Debatte: Menstruationsurlaub für Frauen @ derStandard

meinePeriode, Menstruationsurlaub

 

Ich finde es gut, dass das Thema MenstruationsUrlaub in den Medien war/ist, denn einen Dialog drüber zu führen wie wir mit den unterschiedlichen Hochs und Tiefs im Zyklus in unserer Arbeit umgehen finde ich sehr wichtig. Wir sollten jedoch nicht nur die Regelbeschwerden in den Fokus nehmen, sondern PMS und auch die kreativen und produktiven Seiten mitbedenken. Die Menstruation als Startschuss für ein Umdenken & Umgestalten der starren Arbeitszeiten finde ich sehr gut, wenn dann viele andere Bereiche mit hereingenommen werden um neue Arbeitsstrukturen zu schaffen:

12.Dezember 2014:

„Manche Frauen fühlen sich elend während ihrer Tage. Ihnen fällt es schwer, in die Arbeit zu gehen“, sagt ein britischer Arzt – und fordert Menstruationsurlaub

Kopfweh, Unwohlsein, krampfartige Schmerzen im Unterleib: 30 bis 50 Prozent aller fruchtbaren Frauen leiden Monat für Monat unter Regelbeschwerden. Ein renommierter britischer Gynäkologe fordert deshalb, für betroffene Frauen einen eigenen Menstruationsurlaub in der Arbeitswelt einzuführen. Mit ein bis drei zusätzlichen freien Tagen sollen Betroffene entlastet, zusätzlich ihre Motivation und Produktivität gehoben werden. Doch braucht es das wirklich? …weiterlesen auf derStandard.at

 


 

No Comments

Leave a Comment